Sparhaus oder Verschwender

Je höher der Wert, umso schlechter ist die Energieeffizienz und umso höher ist das vorhandene Einsparpotential.

Skala

Was ist der Energieausweis?

Der Energieausweis für Gebäude verschafft Ihnen einen Durchblick bei Ihrem Energieverbrauch und hilft Ihnen Ihre Energiekosten zu optimieren. Er ist eine wichtige Orientierungshilfe und ein optimaler Einstieg in die energetische Gebäudemodernisierung.

Vorsicht: Es drohen empfindlich hohe Bußgeldstrafen, sofern bei Vermietung oder Verkauf des Gebäudes bereits bei der Besichtigung und nach Vertragsabschluss kein, oder ein fehlerhafter Energieausweis vorgelegt wird. Ebenso müssen die Energiekennwerte aus dem Energieausweis in kommerziellen Immobilienanzeigen angegeben werden. Fehlen diese Angaben, stellt dies ab Mai 2015 eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einer Geldbuße geahndet wird.

Generell hat der Gebäudeeigentümer die Wahlfreiheit bei der Ausstellung eines Energieausweises nach der Verbrauchs- oder Bedarfsmethode. Eine Pflicht für Bedarfsausweise besteht für Neubauten sowie für energetisch unsanierte Bestandsgebäude mit weniger als 5 Wohnungen, für die ein Bauantrag vor dem 01.11.1977 gestellt wurde.

Mit der Einführung der Energieeinsparverordnung (EnEV) 2014 werden die energetischen Kennwerte nicht mehr nur auf einer Skala von rot bis grün dargestellt, sondern zusätzlich einer von neun Effizienzklassen zugeordnet. Die neue Skala reicht von A+ für niedrigen Energiebedarf Bis H für hohen Energieverbrauch.

Wichtig: Bereits vorliegende Energieausweise ohne Angaben der Effizienzklasse behalten ihre Gültigkeit.

Fragen und Antworten

Wie lange ist ein Energieausweis gültig?

Ein Energieausweis ist 10 Jahre ab dem Austellungsdatum gültig.

Sieht der Energieausweis für alle Gebäude gleich aus?

Ja, denn ein Energieausweis wird nicht für einzelne Wohnungen, sondern für das gesamte Gebäude ausgestellt.

Ist ein Energieausweis auch ohne Verkauf oder Vermietung eines Gebäudes sinnvoll?

Ja, denn er informiert Sie über den energetischen Zustand Ihres Gebäudes, womit Sie durch gezielte Modernisierung viel Geld sparen und einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Umwelt leisten können.

Durchblick bei Ihrem Energieverbrauch

Wie viel Energie verbraucht mein Haus? Diese Frage wird immer wichtiger. Um sie zu beantworten, gibt es bei Öl- u. Gasheizungen eine einfache Formel: Nehmen Sie Ihre Brennstoffabrechnung und ermitteln Sie den Brennstoffeinsatz in Kilowattstunde. Bei Öl- u. Gasheizungen können Sie den Gesamtbedarf ganz einfach mit 10 multiplizieren. Teilen Sie das Ergebnis durch die beheizte Wohn- u. Nutzfläche (m). Sie erhalten den Wert, der Aufschluss über die energetische Qualität Ihres Hauses gibt.

Beispielrechnung:
Heizölverbrauch 3300 Ltr./Jahr bei 120 m² beheizter Wohnfläche.

3.300 l/a x 10 kWh/a = 33.000 kWh/a
Ö 33.000 kWh/a : 120 m² = 275 kWh/m²/a

Dieses Haus verbraucht jährlich 275 Kilowattstunden Energie pro Quadratmeter. Sehen Sie auf unserem Energieeffizienzstrahl nach, wie gut es mit diesem Wert liegt. Testen Sie nun Ihr Haus und ordnen Sie zu. Probleme mit der Berechnung? Auf der Suche nach Lösungen? Fragen Sie Ihren Kaminkehrer!

Umrechnungsfaktoren weiterer Brennstoffe:
Holzpellets 5.00 kW/h pro kg
Scheitholz 4.00 kW/h pro kg
Strom 1.00 kWh pro kWh

Sprechen Sie uns an.
Als qualifizierter Fachbetrieb beraten wir Sie umfassend und kompetent und stellen Ihnen Energieausweise gemäß der EnEV aus.